Dr. Michael Laitman To Change the World – Change Man

Warum blieb die Welt stehen

Leonid Makaron, Präsident der Verlagsholding “Pronto-Moscow” Publishing Holding, spricht mit mir über die aktuelle Situation in der Welt nach dem Auftreten des Coronavirus.

Leonid Makaron: Es gibt viele Verschwörungstheorien darüber, warum das Coronavirus aufgetaucht ist und die ganze Welt angehalten hat. Nun, wie üblich, dass es sich um eine Verschwörung handelt, dass es ein Versuch einiger supranationaler oder globaler Kräfte ist, die Blase der Wirtschaft platzen zu lassen. Neubewertung von Vermögenswerten. Wir können viel darüber reden. Dass dies ein Versuch Chinas ist, Amerika zu bestrafen. Oder dass es ein Fehler Amerikas ist, die eine Art Waffe zu schaffen versuchte, und so weiter. Was halten Sie davon?

M. Laitman: Ich kann sehen, dass die Leute nicht begreifen, woher das kommt. Warum wir so viel Leid erfahren, so einen Schlag der Natur.
Was möchte die Natur damit kompensieren, was tut sie? Wir befinden uns in einem System, und das System erzeugt einen kompensatorischen Schlag gegen die Menschheit, der darauf abzielt, das System der Natur irgendwie auszubalancieren. Und wo die Menschen selbstsüchtiger sind, werden sie auch mehr leiden. Wo die Menschen weniger egoistisch sind, gibt es weniger Leid. So funktioniert es.

L. Makaron: Die Spanische Grippe von 1918 hat viele Millionen Menschenleben gefordert. Die Epidemie von 1957, über die wenig gesprochen wird, und ich bin sogar überrascht, warum darüber wenig gesprochen wird, hat 1,2 Millionen Menschenleben auf der Erde gefordert. Allein in den Vereinigten Staaten starben 1957 116.000 Menschen. Diese beiden Pandemien haben das menschliche Verhalten nicht grundlegend verändert. Warum haben heute alle Angst vor einer Änderung des Lebensstils?

M. Laitman: Zunächst einmal hat uns diese Pandemie mit dem Rücken zur Wand gestellt, hat uns zuhause eingeschlossen. Einige Kriege und Konfrontationen hörten auf. Alles ist in den Hintergrund getreten. Im Grunde genommen, warum? Was ist daran so schlimm? Die Sache ist die, dass die Einstellung zu dem, was geschieht, eine andere ist. Erstens wurden wir zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit seitens der integralen Natur angegriffen. Die ganze Menschheit, ohne Ausnahme. In Ozeanien, auf einigen Inseln, überall, es ist überall dasselbe. Es handelt sich also um eine Art unsichtbaren Feind, der die gesamte Menschheit betrifft. Und es ist sehr interessant. Dieser integrale, relativ massive Angriff der Natur – das ist es, was sie tut. Es hat noch nie so einen Zustand gegeben, in allen Ländern fast zur gleichen Zeit…

L. Makaron: Das Leben erstarrte

M. Laitman: Ja, und es überrascht einen, alle eilen nach Hause, man kann nicht raus, man kann nicht atmen, man kann nichts tun. Dies ist ein sehr interessanter, moralischer und psychologischer Einfluss. Es ist schrecklich. Und dann entstehen bei der Menschheit sehr interessante Gedanken: warum, wofür und wieso? Die Menschheit spürt plötzlich, dass es eine sehr schreckliche, unsichtbare Affektion ist. Darüber hinaus fühlt sich die gesamte Menschheit von all dem gefangen genommen, und so verschwinden einige Gelegenheiten zur Manipulation, um sich als Helden gegen diese Angriffe des unbekannten Virus zu zeigen. All dies geschieht nicht. Es ist nur so, dass alle kapitulieren.

L. Makaron: Wissen Sie, egal wie man es dreht und wendet, was komisch aussieht, dass es jeden am meisten interessiert, was mit der USA geschehen wird. Einige mit Sorge und andere mit der Hoffnung, dass alles schlecht wird und Amerika ein Ende hat. Liegt es daran, dass ihre Rolle sehr groß ist? Ich erinnere mich immer daran, was Sie vor 20 Jahren über den Untergang Amerikas sagten, und ich hatte immer noch keine Ahnung, wie das aussehen könnte. Und die heutige, oft hilflose amerikanische Regierung, die Schwäche des gesamten Systems zu zeigen beginnt.

M. Laitman: Ja, sehen Sie, jede der großen Nationen, wächst und verwelkt, sie verschwinden. Jedes Imperium hat eine bestimmte Periode, in der es aufsteigt und in der es absteigt. So, wie die Welt heute existiert, kann sie also nicht lange existieren. Schließlich führt uns die egoistische Konfrontation schließlich zum Schrecklichsten: Wir zerstören die Natur, wir zerstören den Globus, worauf wir existieren. Wie lange können Sie das Haus, in dem Sie leben, verunstalten?! Deshalb tauchen auf dem Weg, dieses Coronavirus und andere Viren auf, die auf die gesamte Menschheit einwirken, und sie werden uns keinen Frieden bringen. Wir haben die Natur völlig aus dem Gleichgewicht gebracht. Was wollen wir also?

L. Makaron: Wie wird die Welt den morgigen Tag erleben?

M. Laitman: Die Natur wird uns noch durchbiegen. Wir werden einsehen müssen, dass wir uns selbst ändern, unser egoistisches Wesen ändern müssen. Wir werden erkennen, dass wir eine integrale Verbindung zur Natur haben sollen. Unser Wesen muss reorganisiert werden.

Veröffentlicht unter Artikel, News