Dr. Michael Laitman To Change the World – Change Man

Was ist Integrale Erziehung

Die Welt, in der wir leben, ist ein weites, wunderbares und komplexes System. Jeder Teil davon ist mit allen anderen verbunden und von allen anderen abhängig. Langezeit war diese Komplexität vor uns verborgen. Wir sahen die Welt als Ansammlung von Elementen, die nicht unbedingt miteinander verbunden waren und schon gar nicht so von einander abhängig, wie die Wissenschaft heute zeigt.

In vielen Bildungssystemen ist diese “Wirklichkeit” der Trennung und Teilung noch immer das vorherrschende Denkmuster. Der moderne integrale Blick sieht die Welt als verbundenes System. Diese Wahrnehmung ist die Basis der Integralen Erziehung und definiert so einen neuen integralen Ansatz für Bildung. Der Schüler wird auf eine integrale Wahrnehmung der Wirklichkeit geschult und kann letztere auf die heutige globale Welt anwenden. In der Integralen Erziehung erlernt der Schüler den notwendigen Stoff nicht linear, sondern aus vielen Blickpunkten eines um das Thema gedanklich gezogenen Kreises. Damit werden die höhere Zusammenhänge aller Themen erkannt.


Die Integrale Erziehung basiert auf einer Hebelwirkung aller medialen Möglichkeiten, um den Menschen die richtige Entwicklung der Menschheit und der Gesellschaft zu zeigen.